Andreas Jorns Meet & Greet in Nordhorn

Auf seiner Präsentationstour durch Deutschland und Österreich machen der „Meister der Schwarzweiß-Fotografie“ (so benannt von Martin Krolop) Andreas Jorns und sein Model Katharina am 8. August 2018 – neben zahlreichen großen Städten auch – im beschaulichen Nordhorn Halt, um ihren neuen, in 3-jähriger intensiver Arbeit entstandenen Bildband „come undone“ vorzustellen. Doch darum geht es natürlich nicht nur: Bei dem ein oder anderen Kaltgetränk oder leckerem Kaffee werden die beiden ab 19 Uhr im Samocca ein wenig „aus dem Nähkästchen“ plaudern zur Entstehung und Erlebnissen rund um dieses Projekt, Bilder zeigen, die es nicht in den Bildband geschafft haben und vor allem auch zahlreichen Fragen der Besucher beantworten.

Das Samocca bietet dazu auch einen Anti- pasti- Teller für den kleinen Hunger an.

8. August 2018 im Samocca Nordhorn um 19 Uhr

fotografiert vom Samocca

Anmeldung:

verbindliche Anmeldung unter foto@shewolf-photography.de Eintritt kostenfrei

Bitte alle Namen der anzumeldenden Personen für die Platzkarten angeben. Diese werden per Mail zugesandt und reservieren den Sitzplatz.

Bitte geben Sie auch an, ob Sie einen Anti-Pasti- Teller wünschen, damit das Samocca sich entsprechend vorbereiten kann (externe Zubereitung durch das angeschlossene „Mahlzeit“)

Das Gericht kostet 9,80€ und ist wie die Getränke vor Ort zu bezahlen.

 

Andreas Jorns:

„Was erwartet die Teilnehmer/Besucher bei den einzelnen Veranstaltungen?

Auch wenn wir natürlich ein paar Exemplare unseres Bildbands mitbringen (und auf Wunsch auch vor Ort signieren), ist es uns sehr wichtig, darauf hinzuweisen, dass unsere Tour nicht vordergründig dem Verkauf unseres Bildbands dient! Sowohl Katharina als auch mir ist es ein Anliegen, einen Einblick in 3 Jahre „Blut, Schweiss und Tränen“ zu geben. Um möglicherweise Andere zu vergleichbaren Projekten zu inspirieren. Oder um einfach nur unsere Bilder ein bisschen besser „verstehen“ zu können, die wir für unseren Bildband zusammengetragen haben.

Es geht uns weniger darum, zu erzählen, WIE man so ein Buch macht, sondern WARUM man ein solches Projekt angeht. Die Motivation, die dahintersteckt. Und hierzu wird Katharina an diesem Abend sehr viel beitragen. Sie erzählt von ihren Beweggründen, sich darauf eingelassen zu haben und was die Arbeit an dem Bildband in den drei Jahren mit ihr gemacht hat. Warum es immer wieder sehr emotional wurde und was am Ende als Fazit steht.

Also weniger ein „Fotograf erzählt, was er für ein toller Hecht ist“, sondern sehr viel aus dem „Nähkästchen“ und wird definitiv sehr „menscheln“ … 🙂

Wir werden viele Bilder zeigen – ein großer Teil davon werden Bilder sein, die es NICHT in den Bildband geschafft haben. Unter anderem behind-the-scenes und outtakes, die manches Mal die „Geschichte“, die wir mit unserem Bildband erzählen, etwas abrunden. Und natürlich wird es hin und wieder auch ein bisschen „lustig“ …^^

Nach (aber auch während) unseren/r Erzählungen sind wir gespannt auf Eure Fragen – wir haben viel Zeit mitgebracht und freuen uns sehr auf eine anregende Diskussion mit Euch!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.